Klostermedizin = TEM

Viele Jahrhunderte schlummerte altes Heilwissen in den Truhen europäischer Klöster. Aktuell werden mit Hilfe modernster Methoden die Geheimnisse antiker Heilkunst gelüftet. Diese Werke enthalten wichtige Rezepturen, Anleitungen und Ernährungsvorschriften. Die wichtigsten Werke mittelalterlicher Heilkunde sind das Lorscher Arzneibuch, der Macer floridus und die Werke der heiligen Äbtissin Hildegard von Bingen (1098-1179).Die traditionelle europäische Klostermedizin (= TEM) ist ein besonderer Zweig der Pflanzentherapie (Phytotherapie). Sie wird zunehmend mit wissenschaftlichen Fakten untermauert. Klostermedizinische Anwendungen sind nicht nur für gläubige Menschen, sie hilft effektiv allen erkrankten Menschen. Diese medizinische Richtung ist wissenschaftlich fundiert und arbeitet mit Pflanzenauszügen, Tinkturen, Tees etc. Besonders im süddeutschen Raum und in der Schweiz haben sich einige Apotheken auf Rezepte aus den alten Heilwerken spezialisiert. Eine Behandlung nach klostermedizinischen Gesichtspunkten erfordert eine intensive Beratung und eine individuelle Zusammenstellung geeigneter Heilmittel. Diese können auf Wunsch angefordert und bestellt werden.

Referenzen
+++ Schrot & Korn 10/2002 (PDF, 690kb)

Links
+++ www.klostermedizin.de
+++ www.abtei-st-hildegard.de
+++ www.st-hildegard.com
+++ www.kloster-marienthal.de

  

 


Home | Behandlungsmethoden | Laboruntersuchungen | Kontakt