Dunkelfeldmikroskopie und Sanum-Therapie

„Die Natur ist dort am Größten, wo sie sich am Kleinsten offenbart.“

Prof. Dr. Enderlein (1872-1968)

Die Dunkelfeldmikroskopie ist eine wissenschaftliche Methode zur Blutanalyse. Sie basiert auf den Wissenschaftlern Antoine Beauchamp (1816-1908), Prof. Dr. Günther Enderlein (1872-1968) und Dr. Wilhelm von Brehmer (1883-1958).
Prof. Dr. Günther Enderlein studierte Naturwissenschaften mit Schwerpunktbereich Zoologie. Er schloss sein Studium mit einer Promotion summa cum laude ab. Während seiner über 60 Jahre dauernden wissenschaftlichen Tätigkeit am zoologischen Institut in Hamburg veröffentlichte er über 500 Arbeiten. Er entwickelte im Laufe seiner Forschungsarbeit zahlreiche Heilmittel (isopathische Sanum-Präparate), die heutzutage zur Therapie unterschiedlicher Krankheiten erfolgreich eingesetzt werden. Die Sanumtherapie nach Professor Enderlein ist eine Immuntherapie basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Sie erfordert ein tiefes immunologisches Wissen die mit Hilfe der Dunkelfeldmikroskopie bestätigt wird. Eine Sanumtherapie ist eine sanfte Form der Immuntherapie kombiniert mit dem Einsatz von orthomolekularen Substanzen (Vitamine, Spurenelemente, Fette, pflanzliche Therapeutika) und einer Ernährungstherapie.

+++ www.blutbilder.de
+++ www.pleomorphismus.de
+++ www.professorenderlein.com
+++ www.ig-df.de
+++ www.isopathie.de

 

  

 


Home | Behandlungsmethoden | Laboruntersuchungen | Kontakt