Bachblütentherapie

Die Bachblütentherapie ist eine sanfte, nebenwirkungsfreie Heilmethode. Sie wird allein oder in Kombination mit anderen Naturheilverfahren eingesetzt. Der Name „Bach“ stammt von dem Erfinder der Bachblüten-Therapie: Dr. Edward Bach (1886-1936). Er wählte spezielle Blüten, Bäume und Gräser zum Heilen aus. Die Kraft aus den Pflanzen werden durch spezielle Methoden (Kochen und Sonnenbaden) gewonnen. Die gewonnene Blütenenergie befindet sich dann in Essenzen, die man tropfenweise einnimmt. Die Bachblüten-Essenzen enthalten die „Wesensenergie“ von ungiftigen Blumen, Bäumen und Gräsern. Ausgewählte Blüten stärken die Seele in dem sie für Harmonie zwischen unserem Körper und unserem Geist sorgen. Diese Blütenenergie hilft der Seele des Menschen und gibt ihr Kraft, in dem sie ihre Energie weitergibt. Die Essenzen verändern die Grundsstimmung des Menschen zum Guten. Dr. Bach war der Meinung, dass negative Gefühle wie Angst, Einsamkeit, Neid, Wut und Unsicherheit den Menschen krank machen. Die Bachblüten heben diese inneren Blockaden auf und sorgen für eine innere Harmonie. Sie wirken wie ein „innerlicher“ Seelenreiniger. In einer intensiven Beratungs- und Befragungsstunde werden geeignete Bachblüten ausgewählt und besprochen.

+++ www.bachblueten-shop.com
+++ www.hansson-apotheke.at/bachform/default.htm
+++ www.sanfte-therapien.de/start.htm

 

  

 


Home | Behandlungsmethoden | Laboruntersuchungen | Kontakt