Akupunktur

Die Geschichte der Akupunktur kann auf mehr als 5.000 Jahre Erfahrungsheilkunde zurückgreifen. Die Bezeichnung kommt aus dem Lateinischen von acus „die Nadel“ und pungere von „stechen“. In der Akupunktur werden spezielle Akupunkturpunkte mit einer sterilen dünnen Nadel behandelt. Es gibt derzeit mehr als 3.600 bekannte und untersuchte Akupunkturpunkte im Menschen. Die ältesten Aufzeichnungen über Akupunkturpunkte findet man in China, aber auch in den europäischen Ländern haben sich parallel unterschiedliche Akupunkturrichtungen etabliert (französische, russische, dänische etc). Die Akupunktur ist eine effektive Behandlungsmethode für unterschiedliche Beschwerden. Sie kann allein oder begleitend zu anderen Methoden eingesetzt werden. Hauptanwendungsgebiete der Akupunktur sind: Augenerkrankungen, Lungenbeschwerden, gynäkologische Erkrankungen, Schmerzen, Hautprobleme, Sucht, Allergien, Magen-Darm-Probleme, Krebs, psychische Störungen, neurologische Beschwerden, Gewichtsabnahmen, Raucherentwöhnung, Impotenz, Unfruchtbarkeit etc. Eine der effektivsten Maßnahmen bei Makuladegeration ist derzeit die Augenakupunktur nach Professor Boel, die in Kombination mit Organpräparaten gezielt die Augen regenerieren kann.

+++ www.akupunktur.ch
+++ www.eciwo.sdu.edu.cn
+++ www.daegfa.de
+++ www.akupunktur2000.dk

 

  

 


Home | Behandlungsmethoden | Laboruntersuchungen | Kontakt